Der Auftrag des Herrn Jesus Christus gab seinen Aposteln und damit der Kirche einen festen Auftrag, den wir in der Bibel nachlesen können, Matthäusevangelium, 28:18-20: "Geht zu allen Völkern der Welt und macht alle Menschen zu meinen Jüngern. Tauft sie im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Lehrt sie alles zu befolgen, was ich euch aufgetragen habe. Seid gewiss: Ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt." Diesen Auftrag des Herrn erfüllt die Kirche, wenn sie die heilige Taufe spendet. Mit der Taufe fängt alles an Die Taufe ist das Sakrament des Glaubens, das sichtbare und wirksame Zeichen für den Beginn des Christseins. Gott sagt ein für alle Mal und unwiderruflich "JA" zum Täufling. Durch die Taufe wird der Mensch feierlich in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen. Die Taufe ist das Initiationssakrament. Dem Empfang weiterer Sakramente muss die Taufe vorausgehen. Solange ein Kind den Glauben nicht allein bekennen und leben kann, treffen die Eltern die Entscheidung und treten mit den Paten dafür ein. Die Eltern bitten für ihr Kind um Aufnahme in die Gemeinschaft, in der sie sich wohlfühlen. Eltern und Paten bürgen dafür, dass das Kind im christlichen Glauben aufwächst.          Wer das Alter von 14 Jahren hat und damit religionsmündig ist, entscheidet für sich          selbst, ob er getauft werden und damit zur Gemeinschaft der Christen gehören will.
(C) 2018 by St.-Paulus-Gemeinde | Webdesign by TMG24 | Impressum  | Wegbeschreibung | E-Mail           
Taufe 1 Taufe